Startseite
  Über...
  Archiv
  Meine Zahlen
  Mein Innerer Schweinehund
  Tagebuch
  Strategien zum gesunden Abnehmen
  Motivation - Thinspos
  Gewichtsverlauf
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Freunde
   
    herz.defekt

   
    thin.dreams

    - mehr Freunde




  Letztes Feedback



http://myblog.de/theblackbox

Gratis bloggen bei
myblog.de





Ab dem 11.11.2011

Heut war kein so guter Tag. Bin todmüde, weil ich gestern erst um 24 Uhr ins Bett bin und um 5e aufstehen musste. Habe natürlich verschlafen, musste zum Zug rennen. Ha, wenigstens kcal verbrannt XD

Im Zug habe ich danne eine Kaki gegessen. Mittags beim heimfahren dann einen Apfel. 

Und dann bin ich nach Hause gekommen. Und meine über alles geliebte Mutter hat natürlich total leckeres Makkaroni mit Käse zubereitet. Ich konnte einfach nicht widerstehen. Dann habe ich noch einen Pfannkuchen mit Nutella gegessen, Gott strafe mich bitte nicht dafür XD. 

Wenn es so weiter geht, werde ich niemals von den 58 kg wegkommen -.-

 

16.11.2011

Ich denke, ich sollte öfter mit Freunden weggehen. Daheim komm‘ ich immer auf dumme Gedanken. Beschäftige ich mit Dingen, deren Antworten ich niemals ergründen könnte.

Die Frage, auf die jeder Mensch eine Antwort sucht. Was ist der verdammte Sinn des Lebens?

Wenn ich wieder mal in meiner dunklen Ecke bin, denke ich mir, dass es ihn nicht gibt.

Nehme ich an, dass alles reiner Zufall ist, so ergibt sich daraus, dass es keinen tieferen Sinn dahinter gibt. Dann sind wir irgendwann, irgendwie entstanden und entwickeln uns seitdem immer weiter. Ich möchte nicht daran glauben. Ich möchte glauben, dass es Schicksal gibt. Dass wir alle einen Zweck erfüllen, eine Rolle in einem göttlichen Plan haben.

Aber mal ehrlich. Wie möchte man 7 Milliarden Menschen in einen Plan integrieren? Als Individuum möchte man meinen, man sei etwas Besonderes. Etwas Besonderes in einer Gesellschaft, deren Zahl unvorstellbar hoch ist. Sehen wir den Tatsachen ins Auge: Niemand ist etwas Besonderes. Im Kern sind wir alle habgierige, egoistische und triebgesteuerte Wesen, deren größtes Hobby Konsumieren ist.

Ich hasse die Menschheit. So, jetzt ist es raus. Ich hasse nicht meine Mitmenschen, aber ich hasse die Menschheit an sich.

Von wegen Gottes Ebenbild. Gott muss ganz schön böse sein, dass wir nach seinem Ebenbild kommen. Ich hab mich mit dem Mist genug beschäftigt, um zu wissen, dass unser einzig wahrhafter Gott nicht barmherzig ist. Er ist rachsüchtig, mag Naturkatastrophen (besonders Sintfluten scheinen ihm zu gefallen) und ist eindeutig ein Frauenhasser.

Und ich hasse mich. Ich bin all das, was ich an der Menschheit hasse. Ich verdiene mein Leben nicht.

Man soll vorsichtig mit seinen Wünschen sein, aber wenn ich meinen Charakter neu formen könnte, ich würde es tun. Seit sechs verfluchten Jahren versuche ich nun etwas zu ändern. Und außer ein paar Kleinigkeiten gelingt mir nichts. Rein gar nichts gelingt mir. Wie soll es weitergehen? Wenn ich so weiter mache, kann ich es gleich lassen.

Einen Lichtblick habe ich gesehen. Scheiß auf unsere Comichelden.

das ist mein neuer Held http://www.youtube.com/watch?v=B6oVUxhZDzk&feature=related

 




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung